Startseite
Ratgeber
» Tipps & Wissenswertes über die Kappsäge

Dachlatten anbringen – das müssen Sie beachten


Als Träger der Dachkonstruktion kommt den Dachlatten eine wichtige Aufgabe zu. Hauptsächlich Unterkonstruktionen werden damit gebaut. Aus diesem Grund ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Dachlatten einer vorgegebenen DIN-Norm entsprechen müssen.

Grundsätzlich ist es möglich, Dachlatten als Laie bzw. Heimwerker auch selbst anzubringen – z. B. im Rahmen einer kleinen Reparatur. Was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier. Größere Arbeiten bzw. komplette Dacheindeckungen sollten aber immer einem Profi überlassen bleiben.

Der Aufbau eines Daches

Ein typisches geneigtes Dach besteht aus mehreren Schichten und Strukturen, die zusammenwirken, um das Gebäude vor den Naturelementen zu schützen. Die Grundstruktur wird von Dachsparren gebildet, die in einem bestimmten Abstand voneinander angeordnet sind und das Gewicht der Dachdeckung tragen.

Auf diesen Sparren wird eine Dachschalung aus Holzlatten, Spanplatten- oder OSB-Platten befestigt, die die Basis für die Dachabdeckung bildet und die Strukturintegrität des Daches verbessert.

Auf die Dachschalung wird dann eine Dachabdichtungsschicht aufgebracht, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern. Diese kann aus Materialien wie Dachpappe, Bitumenbahnen oder Kunststoffmembranen bestehen. Darunter oder zwischen den Sparren wird Dachdämmung angebracht, um den Wärmeverlust zu minimieren und die Energieeffizienz zu verbessern.

Eine Luft- und Dampfsperre kommt für gewöhnlich ebenfalls zu Einsatz, um das Eindringen von Luftfeuchtigkeit in die Dachkonstruktion zu reduzieren und die Bildung von Kondenswasser zu verhindern. Ein Entwässerungssystem, bestehend aus Dachrinnen, Fallrohren und Dachüberständen, leitet Regenwasser vom Dach weg, um Schäden am Gebäude zu vermeiden.

Schließlich bildet die Dachdeckung die äußere Schicht des Daches und schützt es vor den Elementen. Diese kann aus einer Vielzahl von Materialien wie Ziegeln, Schiefer, Blech oder Bitumen- und Kunststoffschindeln bestehen, je nach den ästhetischen Vorlieben, dem Budget und den klimatischen Bedingungen. Zusätzliche Elemente wie Dachfenster, Schornsteineinfassungen und Lüftungsöffnungen können ebenfalls in den Dachaufbau integriert werden.

Funktion der Dachlatten

Bei Dächern dienen Dachlatten überwiegend als Tragfläche des eigentlichen Daches, sie werden somit als Unterkonstruktion verwendet. Dachlatten sollten immer von hoher Qualität sein, da ansonsten Absturzgefahr besteht, die nicht zu unterschätzen ist. Infolge der steigenden Zahl der Unfälle durch brechende Dachlatten wurde vom Verband des Dachdecker- und Zimmererhandwerks die entsprechende DIN-Norm zur Vorschrift gemacht.

Dachlatten werden also nicht nur für den Bau von Dachkonstruktionen verwendet, sie dienen bei Arbeiten am Dach auch als Halt für die Bauarbeiter. Um als Dachlatte verwendet zu werden, darf das entsprechende Holz eine maximale Feuchtigkeit von 20 Prozent aufweisen. Ist es feuchter, ist das Material nicht mehr als sicher einzustufen, im Fall einer Verletzung oder eines Unfalles wäre der Bauherr haftbar zu machen.

Was ist eine Konterlattung?

Eine Konterlattung ist eine zusätzliche Lattung, die zwischen den Hauptdachlatten und der Dachschalung angebracht wird. Sie wird normalerweise parallel zu den Hauptdachlatten installiert und dient mehreren Zwecken.

Einer der Hauptzwecke besteht darin, eine Belüftungsschicht zwischen der Dachdeckung und der Dachschalung zu schaffen. Diese Belüftungsschicht ermöglicht eine effektive Luftzirkulation unter der Dacheindeckung, was dazu beiträgt, Kondenswasser zu reduzieren und dadurch die Haltbarkeit der Dachkonstruktion zu verbessern. Durch die Konterlattung wird zudem die Tragfähigkeit der Dachdeckung erhöht, indem sie eine zusätzliche Ebene als Auflagefläche schafft.

Was sollte bei dem Schrauben zum Anbringen von Dachlatten beachtet werden?

Die richtigen Schrauben für das Anbringen von Dachlatten sind besonders wichtig, damit das Dach stabil und dauerhaft haltbar wird. Geeignete Schrauben müssen korrosionsbeständig sein, da sie ständig den Witterungseinflüssen im Freien ausgesetzt sind.

Üblicherweise werden verzinkte Stahlschrauben oder rostfreie Edelstahlschrauben verwendet, um Rostbildung zu verhindern. Die Schrauben müssen zudem die richtige Länge haben, damit die Dachlatten an den Sparren sicher befestigt werden können, ohne jedoch die Dachschalung zu durchdringen.

Tipp: Mithilfe einer speziellen Dachdecker Software werden nicht nur solche technischen Fragen schnell geklärt, sie hilft auch bei der gesamten Organisation des Betriebs.

Dachlatten anbringen – was gibt es zu beachten?

Dachlatten aus dem Fachhandel entsprechen der DIN-Norm, wenn sie als solche gekennzeichnet sind. Es sollten also nur Latten gekauft werden, die eine entsprechende Kennzeichnung haben.

Häufig stellt sich die Frage, ob Dachlatten vor der Verwendung imprägniert werden müssen. Laut Experten ist dies nicht nötig, denn wenn Dachlatten zur Konterlattung verwendet werden und somit unterhalb der Dachdeckung zum Einsatz kommen, besteht keine reale Gefahr durch Schimmel, Pilze oder Tiere. In mehreren Versuchen konnte ermittelt werden, dass die Trocknungsfähigkeit von Dachlatten so hoch ist, dass sich keine Schimmelsporen entwickeln können.

Ebenfalls widerlegt werden konnte die Annahme, dass unbehandelte Dachlatten durch Insekten angegriffen oder gar zerstört werden. Diese Angst ist unberechtigt, denn in der Praxis sind die durch Insekten entstandenen Schäden so gering, dass sie der Stabilität von Dachlatten nichts anhaben können.

Der sogenannte Hausbock – eine Käferart – wurde zuweilen ebenfalls als Gefahr betrachtet, da er über den Spechtreflex verfügt, das Holz also durch Hacken mit seinem Kopf und Kiefer abträgt. Da die Reichweite des Hausbocks aber nur maximal zwei Zentimeter beträgt, ist aufgrund des Querschnittes einer Dachlatte keine Gefahr zu erwarten.

Fazit

Eine Dachlatte ist keine einfache Holzlatte, sondern ein anspruchsvolles technisches Bauteil, das der vorgegebenen DIN-Norm entsprechen muss, um sicher anwendbar zu sein. Dementsprechend sorgfältig sollten Sie sowohl die Dachlatte selbst als auch das Equipment wie etwa die Nägel auswählen und alles fachgerecht anbringen. Im Zweifel wenden Sie sich an einen professionellen Dachdecker.

 

Foto: ©Petr Necas / stock adobe

Bewertung: 0 / 5. Bewertungen: 0

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Interessantes über die Kappsäge